Beutellos den Pool im Garten saugen

Mit dem Vergnügen einen eigenen Pool im Garten zu haben, kommt zusätzlich die Poolreinigung als unbeliebte Tätigkeit hinzu. Wer sauberes Wasser frei von Schmutz, Algen und Bakterien haben will, muss auf eine entsprechende Pflege des Poolwassers achten. Besonders im Spätsommer bilden sich vermehrt Algen und es findet sich öfters Laub und Insekten an der Oberfläche, sowie am Beckenboden.

Viele Poolbesitzer gehen mit dem Trend und versuchen auf Poolchemie zu verzichten. Gerade dann muss verstärkt manuell gereinigt werden, um nachhaltig die Bildung von Algen und Bakterien zu verhindern. Dies kann ein anstrengendes und vor allem ein zeitraubendes Unterfangen sein, wenn man nicht die richtigen Hilfsmittel besitzt.

Ein einfacher Poolsauger kann hier eine große Abhilfe schaffen.

Poolsauger – Einfache Reinigung des Pools

Was ist eigentlich genau ein Poolsauger? Vielen Poolbesitzern ist trotz Internet die moderne Technik der Poolreinigung entgangen. Dabei hat die Entwicklung der Poolreinigung in den letzten paar Jahren eine rasante Entwicklung erfahren. So wie ein handelsüblicher Staubsauger, kann ein Poolsauger effektiv unter Wasser eingesetzt werden, um Schmutz aus dem Pool zu saugen. Das besondere dabei ist, dass das Wasser nicht abgelassen werden muss und so auch die Umwelt geschont wird. Das wachsende Interesse der Bevölkerung zum Thema Nachhaltigkeit macht diese Technik besonders interessant.

Neben dem einfachen Poolsauger, der an die Filteranlage angeschlossen und so stromlos betrieben wird, gibt es auch Poolroboter die eine vollständig automatisierte Reinigung des Poolbeckens ausführen können. Neben dem Schrubben des Bodens und der Wände, findet zudem eine Filterung des Poolwassers statt. So werden selbst kleinste Partikel in den Beutellosen Behälter eingesaugt. Nach der Reinigung wird der Behälter ganz einfach entleert und mit Wasser ausgespült.

So finden Sie den richtigen Poolsauger

Bevor ein neuer Helfer zur Poolreinigung angeschafft wird, sollten ein paar grundlegende Faktoren beachtet werden. Nicht jeder Poolsauger oder Poolroboter ist für jedes Poolbecken geeignet. Dabei sollten zudem die einzelnen Modelle voneinander im Umfang, der Funktionalität und den Einsatzmöglichkeiten unterschieden werden. Um detaillierte Informationen zu bekommen empfiehlt sich eine Poolsauger Infoseite.

Der Faktor Geld kann hier eine entscheidende Rolle spielen. Ein einfacher Poolsauger, der manuell eingesetzt wird kostet im Schnitt viel weniger als ein teurer und hochmoderner Poolroboter. Dennoch sollte unbedingt die Form des Pools, die Beschaffenheit (Folie, Plastik, Edelstahl oder Fließen) und natürlich die Größe immer im Hinterkopf bleiben. Einen kleinen Pool reinigt man am besten mit einem manuellen Poolsauger. Für große Becken empfiehlt sich die Investition in einen geeigneten Poolroboter. Soll hingegen ein Whirlpool gesaugt werden, kann auf einen akkubetriebenen Poolsauger zurückgegriffen werden.

Darum lohnt sich die Investition in einen Poolsauger

  1. Vereinfachte Reinigung

Die Poolreinigung wird ungemein vereinfacht und erlaubt es auch älteren Menschen den Pool selbständig zu reinigen. Zu beachten ist, dass es etwas mehr Kraft kosten kann, wenn man einen einfachen Poolsauger einsetzt. Empfehlenswerter sind hier halbautomatische Poolsauger oder im Idealfall ein Poolroboter.

  1. Große Zeitersparnis

Früher konnten sich nur die Reichen und Schönen einen eigenen Pool im Garten leisten. Heute finden sich vermehrt kleinere Pools in zahlreichen Gärten. Was viele vor dem Bau nicht beachten ist die zu aufwendende Zeit für die Poolreinigung. Wer sich keinen „Poolboy“ leisten kann und nicht viel Zeit neben Beruf und Privatleben investieren möchte, sollte sich über automatische Poolsauger informieren. Im Durchschnitt kann so ein kleineres Becken in ca. 1-2 Stunden komplett gereinigt werden.

  1. Sauberes Poolwasser

Neben der einfachen Reinigung und der enormen Ersparnis an Zeit, kann der Badespaß-Faktor im sauberen Poolwasser steigen. Die Bildung von Algen und Krankheitserregern wird effektiv verhindert und das Wasser bleibt länger sauber.

  1. Geringe Wartung

Nach der Poolreinigung muss der beutellose Behälter einfach ausgeleert werden und mit sauberem Wasser ausgespült werden. Es erstaunt immer wieder aufs Neue wie viel Schmutz selbst aus vermeintlich sauberem Wasser eingesaugt wird.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Hinterlasse einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Compare items
  • Total (0)
Compare
0