Therapie mit einer Tageslichtlampe

Lichttherapie – Was man darüber wissen sollte

Eine Lichttherapie ist ein Verfahren, mit dem verschiedene Krankheiten behandelt werden können. Insbesondere Depressionen werden heutzutage immer mehr mit dieser Therapie behandelt. In unserem Lichttherapie Beitrag klären wir Fragen rund um das Thema und beleuchten diese von der Anwendung bis hin zur Krankheitsbehandlung.

Nutzungszweck und Anwendung

In unserem Lichttherapie Artikel haben wir uns die verschiedenen Anwendungsbereiche angesehen. Besonders in Krankheitsfällen von Depressionen, die oft auf einen Vitamin D Mangel hinweisen, wird die Therapie eingesetzt. Meist gehen mit der Depression weitere Symptome einher, wie Kopfschmerzen oder Schlafstörungen. Doch diese können auch ohne depressive Verstimmungen auftreten.

Die Lichttherapie wird häufig bei diesen Krankheitsbildern eingesetzt

  • Depression
  • Migräne und Kopfschmerzen
  • Hautkrankheiten
  • Schlafstörungen

Licht welches man sieht. Es ist schwer zu erkennen was zu ekennen ist.

Tageslichtlampen im Lichttherapie Ratgeber

Durch das Fehlen von Sonnenlicht in den Wintermonaten kann es in unserem Körper schnell zu einem Vitamin D Mangel kommen. Um diesen Mangel auszugleichen, kommen Tageslichtlampen zum Einsatz. Unser Lichttherapie Beitrag hat gezeigt, dass die Tageslichtlampen auf verschiedenen Anwendungsgebieten eingesetzt werden können. Der größte Bereich trifft hier jedoch die Depressionen.

Hier finden Sie die gute Lichttherapiegeräte!

Eine Lichtdusche verfügt in der Regel über eine Stärke von 10.000 Lux. Sie werden meist mit 2.500 Lux eingesetzt und können schon damit eine große Wirkung erzielen. Hierbei gilt jedoch: Je stärker die Beleuchtungsstärke, desto kürzer die Anwendung. Wichtig ist zudem, den richtigen Abstand zur Lampe von ca. 20 bis 80 cm einzuhalten.

Selbsttherapie

Sie haben die Möglichkeit, die Tageslichtlampe online zu bestellen, sodass Sie sich Zuhause selbst therapieren können. Haben Sie sich Ihre erste Tageslichtlampe bereits zugelegt, können Sie mit der Behandlung und Ihrem eigenen Lichttherapie Test beginnen. Stellen Sie die Lampe vor sich hin und schalten Sie sie an. Sie können neben der Bestrahlung lesen oder essen. Fernsehen sollten Sie jedoch vermeiden. Achten Sie auch darauf, was die Gebrauchsanweisung hinsichtlich der Anwendungsdauer und sonstigen Einstellungen vorgibt. Diese unterscheiden sich je nach Gerät.

Das UV-Licht wird mit einer Glasscheibe abgeschirmt. Sie können also direkt in das Licht hineinsehen, ohne dass Sie Ihre Augen schaden. Das Licht ist sogar so hell, dass es durch Ihre Augenlider hindurchdringt! Das Licht wird somit größtenteils mit dem Auge aufgenommen. Um die Wirkung der Lampe zu erhöhen, schauen Sie während des Lichttherapie Test alle 60 Sekunden für 5 Sekunden direkt in die Lampe. Zudem sollten Sie im eigenen Lichttherapie Test viel Wasser trinken, da während der Therapie der Stoffwechsel angeregt wird. Achten Sie außerdem darauf, wann Sie die Behandlung am besten durchführen:

  • Winterdepression: Regelmäßiger Einsatz am frühen Morgen
  • Migräne/Kopfschmerzen: Regelmäßiger Einsatz am frühen Morgen
  • Schlafstörungen: Regelmäßiger Einsatz morgens und abends

Lichttherapie – das Fazit

Die Lichttherapie ist eine besondere Art, Depressionen und andere Krankheiten zu behandeln. Durch die regelmäßige Anwendung können Verstimmungen und Krankheiten positiv beeinflusst werden. Unser Lichttherapie Beitrag zeigt zudem, dass insbesondere der Mangel an Vitamin D in den Wintermonaten wieder ausgeglichen werden kann.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Hinterlasse einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Compare items
  • Total (0)
Compare
0